Weltnaturerbe Wattenmeer

Berliner Künstlerin präsentiert ihre Werke im Palais Rastedeim Palais Rastede

WATT du willst – Berliner Künstlerin entdeckt das Wattenmeer.

Sie war sieben Wochen im Watt, erzählt uns die Berliner Künstlerin Anett Münnich. Nun ja, nicht jeden Tag 24 Stunden lang, aber sie hat das Kommen und Gehen des Wassers täglich beobachtet. Die unzähligen Formen des freigelegten Meeresbodens haben die Künstlerin dabei ebenso begeistert wie das Zusammenspiel von Himmel und Wasser. Aus diesen Beobachtungen hat Anett Münnich während Ihres Stipendienaufenthalts im Künstlerhaus Hooksiel eine 50teilige Serie zum Wattenmeer geschaffen.

Weltnaturerbe Wattenmeer

Berliner Künstlerin präsentiert ihre Werke im Palais Rastedeim Palais Rastede

WATT du willst – Berliner Künstlerin entdeckt das Wattenmeer.

Sie war sieben Wochen im Watt, erzählt uns die Berliner Künstlerin Anett Münnich. Nun ja, nicht jeden Tag 24 Stunden lang, aber sie hat das Kommen und Gehen des Wassers täglich beobachtet. Die unzähligen Formen des freigelegten Meeresbodens haben die Künstlerin dabei ebenso begeistert wie das Zusammenspiel von Himmel und Wasser. Aus diesen Beobachtungen hat Anett Münnich während Ihres Stipendienaufenthalts im Künstlerhaus Hooksiel eine 50teilige Serie zum Wattenmeer geschaffen.

Berichte und Essays

Berichte

Essay / Anke Zeisler –

Essay der Kunsthistorikerin Anke Zeisler. In ihren Wipfeln rauscht die Welt, ihre Wurzeln ruhen im Unendlichen; allein sie verlieren sich nicht darin, sondern erstreben mit aller Kraft ihres Lebens nur das Eine: ihr ...

Laudatio / Matthias Reichelt –

Auszug aus der Laudatio des Kulturjournalisten Matthias Reichelt. Stellen wir uns zwei Menschen vor, die auf einer hochragenden Klippe am Meeresufer stehen. Der eine sei damit beschäftigt, die Vegetation am Rand der Klippe ...

Aktuelles

Vorgestellt: neues Kunstwerk

Vorgestellt: In diesem Bild fließen Gedanken an das Wattenmeer ebenso ein wie Gedanken zur brandenburger Landschaft mit ihren Mischwäldern und kleinen Hügeln. Blaue Stunde, 80 x 140 cm, Acryl auf Leinwand, 2022 ...

Weltnaturerbe Wattenmeer

Stipendium an der NordseeNordsee

2020 hatte ich die Möglichkeit, im Rahmen eines Stipendiums des Künstlerhauses Hooksiel im Wangerland 7 Wochen zu arbeiten und diese Region an der Nordsee und insbesondere das Wattenmeer zu erkunden und künstlerisch aufzuarbeiten. Entstanden ist eine über 50-teilige Serie „Land(in)Sicht“ mit Siebdruckarbeiten und Siebdruck-Papierschnitt-Kombinationen. Aus dem Erlebten und Gesehenen heraus schrieb ich die Kurzgeschichte „Der Watt-Indianer“, zu der ich zusätzlich eine Sonderserie von Papierarbeiten angefertigt habe.

Moin Wattenmeer

Zum Arbeitsaufenthalt und den dort entstandenen Kunstwerken erschien der Katalog „MOIN WATTENMEER“. Der Katalog ist sowohl im Künstlerhaus Hooksiel als auch direkt bei mir zu bestellen und zu erwerben.

Von der Nationalparkverwaltung Weltnaturerbe Wattenmeer und der Gemeinde Wangerland wurden jeweils mehrere Arbeiten aus der Serie „Land(in)Sicht“ angekauft.

2022 ist im Palais Rastede eine Ausstellung geplant, in der auch die Arbeiten gezeigt werden, die während des Stipendiums entstanden sind. Der Ausstellungszeitpunkt wird noch bekanntgegeben.

Weltnaturerbe Wattenmeer

Stipendium an der NordseeNordsee

2020 hatte ich die Möglichkeit, im Rahmen eines Stipendiums des Künstlerhauses Hooksiel im Wangerland 7 Wochen zu arbeiten und diese Region an der Nordsee und insbesondere das Wattenmeer zu erkunden und künstlerisch aufzuarbeiten. Entstanden ist eine über 50-teilige Serie „Land(in)Sicht“ mit Siebdruckarbeiten und Siebdruck-Papierschnitt-Kombinationen. Aus dem Erlebten und Gesehenen heraus schrieb ich die Kurzgeschichte „Der Watt-Indianer“, zu der ich zusätzlich eine Sonderserie von Papierarbeiten angefertigt habe.

Moin Wattenmeer

Zum Arbeitsaufenthalt und den dort entstandenen Kunstwerken erschien der Katalog „MOIN WATTENMEER“. Der Katalog ist sowohl im Künstlerhaus Hooksiel als auch direkt bei mir zu bestellen und zu erwerben.

Von der Nationalparkverwaltung Weltnaturerbe Wattenmeer und der Gemeinde Wangerland wurden jeweils mehrere Arbeiten aus der Serie „Land(in)Sicht“ angekauft.

2022 ist im Palais Rastede eine Ausstellung geplant, in der auch die Arbeiten gezeigt werden, die während des Stipendiums entstanden sind. Der Ausstellungszeitpunkt wird noch bekanntgegeben.

27.01.2021–10.12.2021

Bilder für die Zwanziger – ZauberformelnZauberformeln

Ausstellung im Rahmen des Brandenburger Kulturlandjahres 2021 „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Brandenburg“.

Alle Termine
27.01.2021–10.12.2021

Bilder für die Zwanziger – ZauberformelnZauberformeln

Ausstellung im Rahmen des Brandenburger Kulturlandjahres 2021 „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Brandenburg“.

Alle Termine
Kontakt
Atelier

c/o Atelierhaus 79 / Aufgang B
Wilhelminenhofstr. 83 – 85
12459 Berlin Oberschöneweide

© Copyright 2000 – 2021 | Anett Münnich | Powered by New World